Allâh lieben – Die höchste Hoffnung

6234 1414

Schließlich kommen wir zum springenden Punkt und zu dem, was der Gipfel unserer Hoffnungen sein sollte: Allâh zu lieben. Wir müssen diese Liebe ins rechte Licht rücken: Warum sollen wir Allâh den Hocherhabenen mehr als alles andere lieben? Wie können wir dies tun? Woher wissen wir, dass wir Allâh den Hocherhabenen lieben? Was wird uns diese Liebe bringen?

 

Was lieben die Menschen?

 

Es ist wahrscheinlich unmöglich einen Menschen zu finden, der nicht liebt. Die meisten Menschen lieben ihre Familien, Ehepartner und Freunde. Andere lieben Ansehen und Geld. Man kann die Liebe eines Menschen für etwas oder jemanden daran erkennen, was er tut oder wie er sich verhält.

 

Und wir lieben all diese Dinge trotz ihrer kurzzeitigen Beschaffenheit, trotz der Tatsache, dass sie uns manchmal enttäuschen. Es ist nahezu ein unlösbarer Bestandteil des Menschen. Und wir alle lieben aus ähnlichen Gründen – wir lieben Menschen für die vermeintlich guten Eigenschaften, die wir an ihnen oder an der Art und Weise, wie sie mit uns umgehen, sehen. Wir lieben Dinge auf Grund des Gefühls, das diese Dinge in uns entfacht.

 

Warum sollen wir Allâh den Hocherhabenen lieben?

 

Wie könnten wir das nicht? Wenn wir all die Gründe, warum wir andere Menschen oder Dinge lieben, zusammenzählten und dann auf Allâh den Hocherhabenen anwendeten, dann würden wir sehen, dass gewiss Er es ist, der unsere Liebe verdient. Und da Menschen natürlicherweise zum Lieben neigen, kann einzig die Liebe zu Allâh dem Hocherhabenen dieses Bedürfnis befriedigen. Ibn Taimiya  möge Allah mit ihm zufrieden sein sagte: „Das Herz wird keine völlige Zufriedenheit erlangen, außer indem es Allâh liebt und nach dem strebt, was Ihm gefällt!“

 

Zu den Dingen, die man anstrebt, wenn man nach Seelenruhe sucht, gehört, Allah den Hocherhabenen mehr als alles andere zu lieben. Wenn wir unsere Liebe und unsere Gefühle auf Allâh den Hocherhabenen richten, dann folgt alles andere. Unsere Taten folgen, da sie das widerspiegeln, was in unseren Herzen ist. Es ist befreiend, da unsere Liebe auf die Quelle all unserer Gnaden gerichtet ist, nicht lediglich auf die Mittel. Wir erkennen, dass alles von Allâh dem Hocherhabenen stammt, und weil wir Ihn lieben und gut von Ihm denken, wissen wir, dass alles einen Sinn hat.

 

Das Erste, was der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) zu den Bewohnern Madinas sagte, war: „O Leute! Liebt Allâh von ganzem Herzen für das, was Er euch an Gnaden gewährt hat! …“ Allâh der Hocherhabene sagt im Qurân: „… Wenn ihr die Gunst(erweise) Allâhs aufzählen wolltet, könntet ihr sie nicht erfassen …“ (Sûra 14:34).

 

Versuche all das Gute in deinem Leben aufzuzählen und alles, was schlecht erschien, sich danach jedoch als gut erwies! All dies ist von Allâh dem Hocherhabenen. Die Tatsache, dass du ein Muslim bist. Die Tatsache, dass – wie der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) uns sagte – alles, was im Leben eines Muslims geschieht, gut ist. Und dies gilt nur für die Gläubigen. Wenn dir Gnaden erwiesen werden, dann ist dies eine Gelegenheit, dankbar zu sein. Und wenn man geprüft wird, dann muss man geduldig sein. Und erstaunlich ist, dass uns für Geduld bei Unheil Dinge zugesichert wurden und wir wissen, dass – so Allâh will – nichts verloren geht.

 

Wenn wir feststellen, dass wir Allâh den Hocherhabenen nicht lieben, dann ist dies so, weil wir Ihn nicht kennen. All die Freuden des Diesseits sind nicht einmal ein Fünkchen dessen, was Allâh der Hocherhabene an Freuden im Paradies vorbereitet hat. Und die größte Freude ist Ihn zu sehen und in Seiner Gegenwart zu sein.

 

Sind wir aufrichtig in unserer Liebe zu Allâh dem Hocherhabenen?

 

Viele von uns werden ohne zu zögern sagen, dass sie Allâh den Hocherhabenen lieben. Doch es gibt unterschiedliche Ebenen der Liebe. Manche von uns lieben ihre Eltern vielleicht mehr als ihre Geschwister. Wir lieben sie allesamt, doch unsere Liebe zu unseren Eltern ist größer und übertrifft die Liebe zu unseren Geschwistern. Die Liebe, die uns allerdings wahren Seelenfrieden verleiht, ist die Liebe, die Allâh den Hocherhabenen allem anderen vorzieht. Allâh der Hocherhabene sagt uns im Qurân:

 

„Sag: Wenn eure Väter, eure Söhne, eure Brüder, eure Gattinnen und eure Sippenmitglieder, Besitz, den ihr erworben habt, Handel, dessen Niedergang ihr fürchtet, und Wohnungen, an denen ihr Gefallen findet, euch lieber sind als Allâh und Sein Gesandter und das Abmühen auf Seinem Weg, dann wartet ab, bis Allâh mit Seiner Anordnung kommt! Allâh leitet das Volk der Frevler nicht recht.“ (Sûra 9:24).

 

Allâh weist uns in diesem Vers nicht an, dass wir nicht lieben sollen. Vielmehr sagt Allâh der Hocherhabene in einem anderen Vers, dass Er zwischen Partnern „Liebe und Barmherzigkeit“ schuf. Wir werden dazu ermuntert, uns gegenseitig zu lieben. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) ordnete uns an: „Wenn einer von euch seinen Bruder liebt, dann sollte er ihn darüber informieren, dass er ihn liebt!“ (Al-Buchârî).

 

Wir sollten allerdings andere nicht mehr lieben als Allâh den Hocherhabenen, da Liebe tendenziell Vorzug bedeutet! Wir tun Dinge für unsere Angehörigen, weil wir wissen, dass sie es mögen oder schätzen werden. Und wenn wir Allâh dem Hocherhabenen andere vorziehen oder gleichsetzen, dann werden wir Schwierigkeiten bekommen, da wir unsere Hoffnung in etwas Begrenztes und Fehlbares legen. Allâh der Hocherhabene sagt im Qurân:

 

„Und doch gibt es unter den Menschen manche, die außer Allâh andere als Seinesgleichen annehmen und ihnen dieselbe Liebe schenken wie Allâh. Aber die Gläubigen sind stärker in ihrer Liebe zu Allâh…“ (Sûra 2:165).

 

Dies bedeutet nicht, dass wir keine Fehler machen. Wir werden Fehler machen, weil die Kinder Adams ständig Fehler machen. Und manchmal werden wir Allâh dem Hocherhabenen Dinge vorziehen. Der Schlüssel ist, um Vergebung zu bitten. Der Schlüssel ist, zu erkennen und daran zu arbeiten sich zu bessern. Diese Tat ist Allâh dem Hocherhabenen sehr lieb.

 

Es gibt einige Verfahren, mit denen wir herausfinden können, ob wir Allâh den Hocherhabenen wirklich lieben. Im Qurân erfahren wir:

 

„Sag: Wenn ihr Allâh liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allâh und vergibt euch eure Sünden. Allâh ist Allvergebend und Barmherzig.“ (Sûra 3:31).

 

Wir wissen, dass der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) das beste Vorbild und der Liebling Allâhs des Hocherhabenen ist. Inwieweit folgen wir dem Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken)? Wir sollten dabei nicht nur an die äußerlichen Dinge denken, wie beispielswiese die Art, in der er sich kleidete oder einen Bart wachsen ließ! Vielmehr sollten wir betrachten, wer der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) war, wie die Essenz seines Charakters aussah und wie er mit den Menschen umging! Wenn die Liebe für Allâh den Hocherhabenen und Seinen Gesandten zunimmt, werden wir alles befolgen wollen.

 

Eine weitere Möglichkeit, uns selbst zu testen, ist all die verschiedenen Arten von Menschen zu betrachten, die Allâh der Hocherhabene im Qurân liebt – Allâh der Hocherhabene sagt beispielsweise, dass Er die Geduldigen liebt. Dann sollten wir uns fragen: Bemühen wir uns geduldig zu sein, um die Liebe Allâhs des Hocherhabenen zu erlangen?

 

Die Süße des Glaubens

 

Wenn wir darüber hinaus den Islâm als schwierig empfinden, dann wisse, dass die Liebe zu Allâh dem Hocherhabenen der Schlüssel dazu ist, die Süße des Glaubens zu kosten! Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) teilte uns mit: „Wer drei Dinge in sich vereint, erfährt die Süße des Glaubens: Wenn ihm Allâh und Sein Gesandter lieber sind als alles andere; wenn er einen Menschen aus keinem anderen Grund liebt außer um Allâhs willen; und wenn er es verabscheut zum Unglauben zurückzukehren, nachdem Allâh ihn davor errettet hat, wie er es hassen würde, ins Feuer geworfen zu werden.“ (Al-Buchârî).

 

Wie kann ich mein Herz dazu bringen, Allâh den Hocherhabenen zu lieben?

 

Lies den Qurân und sinne über ihn nach!

 

Verrichte mehr freiwillige Anbetungshandlungen! „Das liebste, womit Mein Diener Meine Nähe sucht, ist, dass er das tut, was Ich ihm zur Pflicht gemacht habe. Mein Diener sucht weiter durch freiwillige Taten Meine Nähe, bis Ich ihn liebe.“ (Al-Buchârî).

 

Gedenke ständig Allâhs des Hocherhabenen! Die Rechtschaffenen pflegten zu sagen: Wenn man aufwacht und einschläft und dabei Allâhs des Hocherhabenen gedenkt, dann erwacht und schläft man ohne eine Sünde. Dies bedeutet nicht, dass wir keine Fehler machen werden! Die Sünden werden jedoch - so Allâh will - durch ständiges Gedenken Allâhs des Hocherhabenen und gute Taten ausgelöscht.

 

Ziehe dem, was du liebst, das vor, was Allâh liebt!

 

Dies ist der letzte Artikel dieser Reihe und ich bete dafür, dass wir alle einen Nutzen daraus gezogen haben! Möge Allâh der Hocherhabene uns dazu befähigen, innere Ruhe zu erlangen, indem wir Ihn lieben! Âmîn!    

 

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Gegenüber Allâh

Dankbarkeit – Teil 2

Was ist eurer Meinung nach der Grund? Aller Lobpreis gebührt Allâh dem Hocherhabenen oder was? Wer entsandte den Qurân? Könntet ihr euch vorstellen, dass es keinen Qurân gäbe?...Weiter