Deinem Kind auf einfache Weise etwas über Allâh beibringen

  • Veröffentlicht:08.04.2019
  • Kategorie:Kinder
  • Bewertung:
375 0

Ein Kind kann, entsprechend seinem Entwicklungsstand, in einer geeigneten Weise über Allâh unterrichtet werden. Man kann ihm sagen, dass Allâh einzigartig ist und keine Partner hat. Man kann ihm erklären, dass Er der Schöpfer aller Dinge ist und demnach der Schöpfer der Erde, der Himmel, der Menschen, der Tiere, der Bäume, der Flüsse usw. Der Erzieher kann, wenn er durch einen Garten oder auf dem Land spazieren geht, die Situation nutzen, indem er das Kind fragt, wer das Wasser, die Flüsse und die Dinge in der umliegenden Naturlandschaft erschaffen hat, um dessen Aufmerksamkeit auf die Großartigkeit des Schöpfers zu lenken. Väter, Mütter oder Erzieher im Allgemeinen könnten sich zum Beispiel mit einem Kind oder einer Gruppe von Kindern zum Sonnenuntergang, wenn die Sonne allmählich aus dem Blickfeld verschwindet, auf einem Ausflug mit dem Auto oder auf einer Reise befinden. Alles, was ein Erzieher in diesem Moment tun muss, besteht darin, die Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen auf die Macht Allâhs zu lenken, die sich darin offenbart.

Einem Kind kann auch beigebracht werden, die Großzügigkeit Allâhs und den Gunsterweis der Gesundheit, den Er ihm gewährt, zu erkennen. Man kann es beispielsweise fragen: „Wer hat dir Hörvermögen, Sehvermögen und einen Verstand gegeben? Wer hat dir die Kraft und die Fähigkeit gegeben, dich zu bewegen?“ und Ähnliches. Ein Kind kann auch dazu ermuntert werden, Allâh zu lieben und Ihm für diesen Gunsterweis und dieses Geschenk zu danken. Ein Kind zu veranlassen, Allâh und die Dinge, die Allâh liebt, zu lieben, ist eine gute Tat, die – mit Allâhs Erlaubnis - früher oder später pädagogischen Nutzen nach sich zieht.   

Eine Mutter öffnete das Fenster im zweiten Stock eines Hauses, um ein wenig Luft hereinzulassen, doch ihr Kind kam und schloss es schnell wieder. Als seine Mutter fragte, warum es das getan habe, sagte es: „Ich sah etwas Unangenehmes auf dem Dach eines unserer Nachbarn und will nichts sehen, was mein Herr nicht mag!“

Ein Kind könnte fragen, ob sein Herr isst oder trinkt. In diesem Fall müssen wir antworten und ihm erklären, dass es nichts gibt, was Allâh gleicht, und dass Er der Allhörende und Allsehende ist, Den weder Schlummer noch Schlaf überkommt. Allâh ist nicht wie wir. Er braucht nicht zu schlafen, zu essen oder zu trinken.

Wenn diese Tatsachen einem Kind in einer einfachen und seinem Alter gerechten Weise erklärt werden, dann wird die Ehrfurcht vor Allâh in seinem Herzen ihm dabei helfen, sich bewusst zu sein, dass Allâh es im Geheimen und in der Öffentlichkeit sieht.

Verwandte Artikel